Berichte 2024 

 Schwimmwochenende beim TRT Remchingen 

18.-21.01.2024

 Dieses Wochenende stand beim TRT ganz im Zeichen des Schwimmens. Nach 2 intensiven Schwimmeinheiten am Donnerstag und Freitag Abend, folgte Sonntag die Schwimmanalyse.

Wir haben das große Glück, dass 3 Tauchinstructoren uns unterstützen konnten. Somit hatten wir 2 Kameras unter Wasser und eine über Wasser, die schonungslos alles aufzeichneten.

Ein besonders herzliches Dankeschön an Klaus Melcher, Lea Ottburg und Jochen Fleig für das Bereitstellen des gesamten Equipments und die Zeit.

Für uns Schwimmer war es mal wieder sehr erhellend, wo doch noch Verbesserungspotenzial zum perfekteren Kraulstil zu heben sind.

Fazit: Ein rundum gelungenes Wochenende mit einer tollen Mannschaft! 

2. Lauf der Winterlaufserie Rheinzabern - 15km - des TV Rheinzabern 

14.01.2024

Heute bei klirrender Kälte und eiskalten Wind haben sich 4 unserer Athleten auf dem Weg zum 2. Lauf der Winterlaufserie gemacht. 

Keiner ist erfroren, daher alle im Ziel angekommen ;-) 

Ruprecht Wolf : 1:06:22, AK 27.
Michael Schäffler : 1:08:41, AK 24.
Matthias Hautsch : 1:21:45, AK 35.
Daniela Eichinger : 1:31:04, AK 21. 

Herzlichen Glückwunsch an unsere Athleten! 

In 4 Wochen steht der letzte Lauf der Winterlaufserie an, da dürfen unsere Athleten dann 20km laufen. 

30. Dreikönigslauf des TuS Großweier - 10km 

06.01.2024

 

Eine Woche nach dem Silvesterlauf waren heute gleich wieder 2 unserer Athleten aktiv.

Sie nutzten den Silvesterlauf um sich für den heutigen Lauf zu aktivieren und um im neuen Jahr gleich einige Minuten schneller unterwegs zu sein.

Frank Hempfler: 47:16 min., AK 11.
Matthias Hautsch: 51:46 min. , AK 13.

Glückwunsch von unserer Seite zum perfekten Start im neuen Jahr und kommende Woche folgt der 2. Lauf (15km) der Winterlaufserie in Rheinzabern.

Neujahrsschwimmen am Grötzinger Baggersee  

01.01.2024

Hinter jedem Unternehmen steht eine Geschichte. Unsere war bisher alles andere als gewöhnlich. Wir sind mehr als einmal gestolpert und hingefallen, besonders in der Anfangszeit. Was uns als Team zusammengeschweißt und immer wieder dazu gebracht hat, aufzustehen, war der Wunsch, unsere Fähigkeiten zu perfektionieren und uns als Experten auf unserem Gebiet einen Namen zu machen. Selbst als gewachsenes und solides Unternehmen bilden wir uns immer noch weiter und lernen mit jeder neuen Herausforderung etwas Neues dazu. Und was es nicht alles noch zu lernen gibt!